Meldungen zum Thema Energiewende und Windradausbau

Hier finden Sie deutschland- und europaweite Meldungen zum Thema Energiewende und Windkraftausbau.

Energieversorgung 11 Beiträge

  • 09.04.2021: Energiepolitik in Deutschland: Holz aus Namibia statt Kohle?

    Mit importiertem Holz sollen bisherige Kohlekraftwerke klimafreundlicher werden. Umweltverbände kritisieren den Vorstoß als neokoloniales Muster.

    auf taz.de weiterlesen
  • 21.03.2021: Wind statt Kohle? Wie Denkfehler der Energiewende unterschlagen werden

    Windkraftwerke an Land stehen gern mal in der Flaute still. Trotzdem wurde der Kohleausstieg beschlossen. Das belastet unsere Volkswirtschaft mit Risiken und Kosten, obwohl die mögliche CO2-Einsparung für die Welt winzig ist. Ein Gastbeitrag.

    auf www.focus.de weiterlesen
  • 20.01.2021: BMWi zieht Entwurf des Steuerbare-Verbrauchseinrichtungen-Gesetzes zurück | Solarserver

    Der Bundesverband Erneuerbare Energie begrüßt, dass der Entwurf des Steuerbare-Verbrauchseinrichtungen-Gesetzes (SteuVerG) zurückgenommen wurde.

    auf www.solarserver.de weiterlesen
  • 17.01.2021: Wirtschaftsministerium plant Zwangs-Ladepausen für Elektroautos - WELT

    Geht es nach Plänen des Wirtschaftsministeriums, könnte auf Besitzer von Elektroautos ein zeitlich begrenzter Blackout zukommen. Ein Gesetzentwurf erlaubt es Stromanbietern, bei drohender Überlastung große Verbraucher vom Netz zu nehmen.

    auf www.welt.de weiterlesen
  • 16.01.2021: Das deutsche "steuerbare-Verbrauchseinrichtungen-Gesetz" oder Stromabschaltungsgesetz

    Der Gesetzentwurf des Bundesministers für Wirtschaft schreibt nun vor, dass bei einem Anschluss einer Ladestation oder einer Wärmepumpe der Netzbetreiber das Recht hat, den Strom für zwei Stunden abzuschalten.

    weiterlesen

Texte von Gast Autoren 1 Beitrag


  • 18.04.2020: Konsequenzen des Ausbaus der Erneuerbaren Energien ohne Speicher

    weiterlesen

Meldungen zum Thema Naturschutz 9 Beiträge


  • 23.02.2021: Zu wenig Wildnis: Deutschland scheitert beim Naturschutz

    Zwei Prozent der Landfläche in Deutschland soll per Vorschrift Wildnis sein. Bundesweit sind es 0,6 Prozent. Kein Bundesland erreicht das Ziel.

    auf www.zdf.de weiterlesen
  • 31.01.2021: Artenschutz und Windenergie: NABU vor der Zerreißprobe

    Nun hat der Streit um den Ausbau der Windenergie Deutschlands größten Naturschutzverband erreicht – den als Deutscher Bund für Vogelschutz gestarteten Naturschutzbund NABU. Dessen neuer Vorsitzender hat fast im Alleingang gemeinsam mit Spitzenpolitikern der Grünen ein Strategiepapier vorgelegt, das helfen soll, den Windkraftausbau weiter zu beschleunigen. Zahlreiche NABU-Mitglieder – vom Ortsverband bis in die Spitze des Verbandes reagierten entsetzt und befürchten, der neue Chef wolle den Traditionsverband auf Pro-Windkraft-Kurs trimmen. Klar ist schon jetzt: Der Alleingang des Chefs stürzt den NABU in eine Zerreißprobe.

    auf www.riffreporter.de weiterlesen
  • 12.01.2021: Weitere Blankoschecks für die Windkraft

    Umweltministerkonferenz senkt den Schwellenwert für das Töten von Vögeln und Fledermäusen. Ein Beitrag von Heinz - Rüdiger Hugo

    weiterlesen
  • 15.10.2020: Artenschutz made in Germany - vom Ende der Anmaßung.

    Ein Kommentar von Wolfgang Epple

    auf wolfgangepplenaturschutzundethik.de weiterlesen
  • 11.10.2020: Können Aufforstungen unser Klima retten?

    Weltweite Aufforstungen könnten zwei Drittel aller von Menschen verursachten CO2 - Emmissionen binden. Das wäre wirksamer als jede andere Maßnahme. Auch der Weltklimarat empfiehlt u.a. großflächige Aufforstungen. In einem neuen Beitrag greift EIFELON diesen Ansatz auf.

    auf eifelon.de weiterlesen

Politik und Gesetzgebung 33 Beiträge


  • 19.04.2021: Energiepolitik: Bundesrechnungshof kritisiert die Energiewende: Strom zu teuer, Versorgung nicht sicher genug

    Der Bundesrechnungshof wirft der Bundesregierung Versäumnisse bei der Umsetzung der Energiewende vor. Die Behörde sorgt sich deshalb um die deutsche Wettbewerbsfähigkeit.

    auf www.handelsblatt.com weiterlesen
  • 19.04.2021: Experte bezeichnet Elektroautos als ineffizenteste Form der Klimapolitik

    Der Bundesrechnungshof nahm vor kurzem die deutsche Energiewende regelrecht auseinander: Sie funktioniere nicht wie geplant und gefährde den Wirtschaftsstandort Deutschland. Auch beim Elektroauto gibt es Zweifel, ob es Deutschland seinen Klimazielen näherbringt.

    auf www.focus.de weiterlesen
  • 10.04.2021: Hotspot Eifel: Gewalt gegen die Landschaft

    Heimbach: Die Windrad-Projektierer nötigen verstärkt Eifelkommunen, weiteren Windprojekten grünes Licht zu geben. In Vlatten fand ein weiterer Akt des bösen Spiels um Wind und Geld statt.

    auf eifelon.de weiterlesen
  • 07.03.2021: Die Auslieferung des Naturschutzes an die Windkraft

    Umland: Wie glaubwürdig ist ein überparteilicher Naturschutzverband, der seine Unabhängigkeit aufgibt und sich mit einer politischen Partei auf eine Einschränkung seiner Naturschutzziele verständigt?

    auf eifelon.de weiterlesen
  • 28.02.2021: Neue Potenzialstudie zur Windkraft in NRW: Auf 1,7 Prozent der Landesfläche könnten Windräder gebaut werden

    Die Zwischenergebnisse der Potenzialstudie Windenergie in NRW liegen vor. Das energiepolitische Ziel der Landesregierung, eine installierte Leistung Wind onshore von 10,5 GW bis zum Jahr 2030 zu erreichen, liegt im Rahmen der ermittelten Potenziale des „Leitszenarios Energieversorgungsstrategie“. Die Erreichung dieses Ziels erscheint demnach also grundsätzlich möglich.

    weiterlesen

17 Beiträge


  • 20.03.2021: DAHLEM IV: Verstößt OVG-Beschluss gegen Europarecht?

    Dahlem: Die Bereitschaft des OVG Münster, sich an Europäisches Recht zu halten, scheint nicht sehr ausgeprägt, wenn es um die Abwägung zwischen Naturschutzbelangen und Windanlagenförderung geht.

    auf eifelon.de weiterlesen
  • 16.03.2021: 12.03.2021 - Urteil des EuGH vom 4. März 2021 - Folgen für die deutsche Umweltrechtspraxis

    Der Europäische Gerichtshof (EuGH) stärkte mit Urteil vom 04.03.2021 den Vogelschutz. Er blieb bei seiner bisherigen Rechtsprechung und folgte nicht dem Antrag der Generalanwältin. Diese hatte vorgeschlagen, den Schutz des einzelnen Vogels nicht mehr in den Fokus zu nehmen, sondern danach zu entscheiden, ob die Population der Vogelart insgesamt gefährdet sei.

    weiterlesen
  • 13.03.2021: Schutzmaßnahmen mangelhaft: VG Aachen stoppt Windpark Rohr/Reetz

    Blankenheim: Die Pläne der ene/e-regio, in Blankenheim vier weitere 230-Meter Windanlagen zu errichten, haben einen Dämpfer erhalten. Das Gericht findet die Schutzmaßnahmen für die zahlreichen Rotmilane mangelhaft.

    auf eifelon.de weiterlesen
  • 20.01.2021: Hessen und die Windkraft: Ideologie im Amtsblatt

    Die Energieerzeugung habe Vorrang vor Artenschutz, steht in einer hessischen Vorschrift. Sie entfalte „gegenüber Gerichten keine Bindungswirkung“, stellt nun der Verwaltungsgerichtshof fest. Eine Schlappe nicht nur für zwei Grünen-Minister.

    auf www.faz.net weiterlesen
  • 20.01.2021: Verwaltungsgerichtshof kippt Runderlass zum Vorrang der Windkraft gegenüber Artenschutz

    Wie die F.A.Z. in ihrer Ausgabe vom 20. Januar 2021 berichtet, hat der hessische Verwaltungsgerichtshof (VGH) den Runderlass der Landesregierung zum grundsätzlichen Vorrang der Windenergie vor dem Artenschutz verworfen (vgl. Anhang).

    weiterlesen

Diese Seite teilen
Headline

here be text