Das Archiv der Arbeitsgemeinschaft Windenergie Eifel & Börde - AGW

Im Archiv finden Sie alle wichtigen Informationen Rund um die Themen Energiewende und Windradausbau. Die Berichte sind in Unter-Kategorien sortiert, um die Suche zu erleichtern. Wenn Sie unser Archiv durchsuchen wollen, nutzen Sie das folgende Suchformular:

Briefe der AGW 3 Beiträge

  • 03.02.2022: Windräder im Wald - nein danke!

    Offener Brief der AGW an den Ministerpräsidenten des Landes NRW H. Wüst zur Absicht des Landes, den großflächigen Bau von Windrädern im Wald zu ermöglichen.

    weiterlesen
  • 25.07.2021: AGW fordert Paradigmenwechsel beim Ausbau der Windkraft: Leistung statt Fläche

    In einem Brief fordert unser Mitglied und Sprecher Ralf Hoffmann den Wirtschaftsminister Peter Altmaier auf, aufgrund der technischen Entwicklung von Windkraftanlagen nicht mehr über die benötigte Fläche für Windräder als Forderung zu sprechen, sondern über eine erzeugte sichere Stromversorgung!

    weiterlesen
  • 10.02.2021: Die AGW fordert einen Mindestabstand für Windräder zu jeglicher Wohnbebauung – auch zur Einzelbebauung - auf 1.000 m festzulegen

    Die AGW nimmt in einem Schreiben vom 03. Februar 2021 Stellung zum Entwurf der Landesregierung über das zweite Gesetz zur Änderung des Gesetzes zur Ausführung des Baugesetzbuches in Nordrhein-Westfalen. - Änderungsgesetz BauGB-AG NRW –

    weiterlesen

Dokumente und Anlagen zu Windparks und Bürgerinitiativen 8 Beiträge


  • 04.11.2020: Zum EEG 2021

    weiterlesen
  • 30.09.2019: Nachgebesserte Antragsunterlagen beim Kreis Düren zum Repowering des Windpark Vlatten

    Nach zum Teil erheblichen Mängeln in den Antragsunterlagen haben die Projektierer zusätzliche Unterlagen eingereicht

    weiterlesen
  • 29.08.2019: Protokoll des Erörterungstermins zum Repowering des Windpark Vlatten

    Das vom Kreis Düren erstellte Protokoll des Erörterungstermins zum Repowering des Windpark Vlatten am 29.8.19

    weiterlesen
  • 03.05.2019: Handout der BI Berg läuft Sturm

    Das Handout zu der Veranstaltung am 3. Mai 2019 in Berg

    weiterlesen
  • 28.04.2019: Flyer der BI Berg läuft Sturm

    Der Flyer der BI Berg läuft Sturm, der in Berg und den umliegenden Dörfern verteilt wird und zur Versammlung in Berg am 3. Mai 2019 einläd

    weiterlesen

Offene Briefe 15 Beiträge

  • 29.01.2022: Offener Brief der Vernunftkraft NRW eV. vom 29.01.2022: Landesregierung will Windrad – Bau in NRW – Wäldern erleichtern

    Sehr geehrte Damen und Herren, der Bau von Windenergieanlagen (WEA) in Wäldern in NRW war bisher nur sehr eingeschränkt möglich. Damit wurde ein Wahlversprechen von CDU und FDP eingelöst, unsere Natur- und Kulturlandschaften, Wälder und ökologisch wertvolle Lebensräume vordem flächendeckenden Ausbau der Windkraft zu schützen.

    auf vernunftkraft-nrw.blogspot.com weiterlesen
  • 21.01.2022: Naturschutzinitiative: Offener Brief zum Fluggeschehen der Kraniche bei Schlechtwetterlagen in der Eifel

    Das Tötungsrisiko der Kraniche wird durch die Schlechtwetterlagen in signifikanter Weise im Bereich von Windanlagen und Stromleitungen erhöht. Das Kranichfluggeschehen in der Zeit vom 25. bis zum 27.Dezember spiegelte dies in beachtlicher Weise auch im Jahr 2021 wider. Ein offener Brief von Claudia Rapp - Lange und Marion Zöller an das LANUV NRW.

    auf www.naturschutz-initiative.de weiterlesen
  • 19.01.2022: Windräder: Sauerländer wehren sich gegen falsche Behauptungen! - WOLL-Magazin Sauerland

    Sauerland, Windindustrieanlagen - Offener Brief Sauerländer Bürgerinitiativen an Staatssekretär Oliver Krischer: Bei einer unverantwortlichen Zerstörung ihrer Wälder ist bei vielen Sauerländern sicherlich nicht mit Einsicht zu rechnen.

    auf woll-magazin.de weiterlesen
  • 13.11.2021: Energiepolitik in NRW: Ministerpräsident Wüst will bereit 2030 aus der Kohle aussteigen

    Unser AG - W Sprecher Ralf Hoffmann nimmt Stellung zur Regierungserklärung vom 03. November 2021 zur Energiepolitik von Ministerpräsident Hendrik Wüst.

    weiterlesen
  • 25.08.2021: Vernunftkraft e.V. kritisiert Laschets Vorschlag zur Beschränkung des Verbandsklagerechts von Umweltorganisationen

    „Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet (CDU) will im Falle eines Sieges bei der Bundestagswahl in den ersten hundert Tagen seiner Amtszeit ein Planungsbeschleunigungspaket vorlegen, zu dem auch ein „Fast-Track Genehmigungsverfahren“ gehören soll. Dieses Vorhaben werde er „zuallererst anpacken“, sagte Laschet der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“. Um Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit zu bewahren und international nicht abgehängt zu werden, müsse man in Deutschland „schneller planen, genehmigen und umsetzen“ können. Dafür müsse - so Laschet weiter - zunächst das Verbandsklagerecht für Umweltorganisationen beschränkt werden.

    weiterlesen

Presseberichte über den Windkraftausbau 23 Beiträge

Nachrichten und Berichte über die Probleme beim Ausbaus vom weiteren Windindustrieanlagen


  • 10.02.2021: Einstimmig, für die Bürger

    Heimbach: Heimbach besteht auf seiner kommunalen Hoheit und dem Schutz seiner Bürger. Der Kreis Düren setzte sich allerdings über das ausdrückliche Votum der Stadt gegen ein 200-Meter-Repowering hinweg. Divergierende Standpunkte zwischen Kommune und Kreis sorgen für Spannung.

    auf eifelon.de weiterlesen
  • 04.02.2021: Gleiches Recht für alle oder Rechtsvorrang für Windinvestoren?

    Vlatten: Ein fatales Signal: Der Kreis Düren setzt sich mit dieser Genehmigung über den erklärten Willen seiner Kommune und der betroffenen Bürger hinweg. Er missachtet die grundgesetzlich garantierte Hoheit der Kommune über ihre Flächen.

    auf eifelon.de weiterlesen
  • 17.10.2020: Kreis Düren setzt Stadt Heimbach unter Druck

    Heimbach: Mit einem seltsamen Brief an den noch amtierenden Heimbacher Bürgermeister setzt der Kreis Düren auf Konfrontation mit seiner Kreiskommune. Ein Kommentar.

    auf eifelon.de weiterlesen
  • 05.09.2019, NTV: Vlatten "läuft Sturm" gegen neue Windräder

    Im nordrhein-westfälischen Vlatten sollen bald neue, größere Windräder stehen. Doch eine Bürgerinitiative findet das gar nicht gut. Sie fürchten nicht nur um die Tierwelt, sondern auch um die eigene Gesundheit.

    auf www.n-tv.de weiterlesen
  • 31.08.2019, EIFELON: Ein Erörterungstermin zum Windrepowering Vlatten

    Vlatten: Eine gespenstische Veranstaltung: Aufgebrachte Bürger, die um ihr Dorf fürchten... Gutachter, die im Auftrag des Projektierers antreten... und eine Kreisbehörde, die sich auf gesetzliche Vorgaben beruft.

    auf eifelon.de weiterlesen

Pressemitteilungen der AGW und der Bürgerinitiativen 4 Beiträge

Hier finden Sie Pressemitteilungen, die die AGW oder die beteiligten Bürgerinitiativen veröffentlicht haben.


  • 04.02.2021: Umstrittene finanzielle Beteiligungen an Heimbacher Windanlagen

    Kreis Düren: Der Projektierer wollte den Heimbachern ein Geldgeschenk machen. Kleiner Schönheitsfehler: Die Bürger dürfen die Zuwendung selbst bezahlen. Auch der Kreis plant ein Geschenk: Eine Million Beteiligungsgarantie für den Investor.

    auf eifelon.de weiterlesen
  • 15.08.2019: Pressemitteilung Repowering Vlatten: Offener Brief an Landrat Spelthahn

    Mit einer Pressemitteilung informieren die BIs Vlatten läuft Sturm und Berg läuft Sturm die regionalen Medien über Ungereihmtheiten auf der Webseite der Projektierer sowie einen offenen Brief an Landrat Wolfgang Spelthahn.

    weiterlesen
  • 28.04.2019: Bürgerinitiative Berg läuft Sturm gegründet

    Die BI Berg läuft Sturm stellt sich der Öffentlichkeit vor.

    weiterlesen
  • 20.04.2019: Bürgerinitiative Vlatten läuft Sturm gegründet

    Mit einer ersten, kurzen Pressemittelung stellt sich die BI Vlatten läuft Sturm vor.

    weiterlesen

Meldungen zum Thema Energiewende und Windradausbau 10 Beiträge

Hier finden Sie deutschland- und europaweite Meldungen zum Thema Energiewende und Windkraftausbau.


  • 18.05.2022: Klimachef des Nabu wirft hin: Ende des „Vogelfriedens“

    Stürmische Zeiten beim Naturschutzbund: Der bisherige Leiter des Klimafachbereichs geht. Grund ist die Kritik des Verbands zum Windkraftausbau.

    auf taz.de weiterlesen
  • 30.04.2022: Verwaltungsgericht Gießen hebt Genehmigung für drei Windenergieanlagen für Homberg II bei Alsfeld auf

    Mit einem Bescheid aus Dezember 2019 waren vom Regierungspräsidium Gießen in Alsfeld drei Windenergieanlagen (WEA) genehmigt worden, die zusammen mit weiteren drei WEA die Windfarm Homberg ermöglichen sollten. Das Verfahren war ein Präzedenzfall, weil erstmals in Hessen eine artenschutzrechtliche Ausnahmegenehmigung für die Tötung von Individuen der hessischen Verantwortungsarten Rotmilan und Schwarzmilan erteilt wurde, was die NI für nicht vereinbar mit dem EU-Recht hält.

    weiterlesen
  • 30.04.2022: OVG Niedersachsen stoppt den Bau von insgesamt vier Windenergieanlagen bei Bostelwiebeck - Denkmalschutz wird verletzt

    Weiterer Erfolg der Naturschutzinitiative (NI) in Niedersachsen. Nachdem der 12. Senat des Niedersächsischen OVG vor wenigen Tagen bereits entschieden hatte, dass der Weiterbau einer Windenergieanlage (WEA) nicht erfolgen darf, weil „nach derzeitigem Sachstand“ diese WEA das Erscheinungsbild einer denkmalgeschützten Windmühle erheblich beeinträchtigen dürfte und damit gegen des niedersächsische Denkmalschutzrecht verstoße, folgt nun auch der Baustopp für die drei weiteren Windenergieanlagen, die etwas weiter von dem Baudenkmal entfernt liegen. Die Naturschutzinitiative e. V. (NI), hatte den Genehmigungen des Kreises Uelzen widersprochen und vor dem mittlerweile zuständigen Oberverwaltungsgericht in Lüneburg beantragt, die aufschiebende Wirkung dieser Widersprüche anzuordnen.

    weiterlesen
  • 15.04.2022: Habecks Generalangriff auf den Naturschutz: Historische Schwächung des Naturschutzes wird geplant

    Der April 2022 wird in die Geschichte das Naturschutzes Deutschlands und Europas eingehen. Was sich im Koalitionsvertrag der Ampelregierung ankündigte, wird nun im Schatten und mit Rückenwind einer völlig fehlgehenden Diskussion, und mit Ausnutzung des schändlichen Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine in großer Eile durchgepeitscht. Die töricht und mit perfider Berechnung als „Friedensenergien“ und „Freiheitsenergien„ bezeichneten Erneuerbaren Energien sollen gegen alle anderen gesellschaftlichen Belange und vor grundrechtlich geschützten Rechtsgütern des Art. 20a GG Vorrang bekommen. Die Folgen für den Landschaftsschutz, Naturschutz, Artenschutz , für die Erholungs- und Gesundheitsvorsorge für den Menschen werden verheerend sein, sollte der Handstreich des Windradministers Robert Habeck (so die Bezeichnung im „Spiegel“) tatsächlich in Gesetzesform gegossen werden.

    weiterlesen
  • 14.04.2022: Michael Shellenberger: „Der Katastrophismus vieler Aktivisten führt uns in die Irre“ - WELT

    Als Klimaaktivist der ersten Stunde gehört Michael Shellenberger heute zu den wichtigsten Kritikern der Bewegung. Ein Gespräch über die wahren Motive der Alarmisten, ihren kolonialen Gestus – und ihr egoistisches Interesse am Kampf gegen Fracking und Atomenergie.

    weiterlesen

Diese Seite teilen
Headline

here be text