Naturschutzinitiative (NI) kritisiert Eckpunktepapier zur „Beschleunigung des naturverträglichen Ausbaus der Windenergie an Land“ Schwächung des Naturschutzes von historischer Tragweite

„Das vom Wirtschafts- und Umweltministerium am 04.04.2022 vorgelegte Eckpunktepapier verfehlt das selbstgesteckte Ziel, den Zielkonflikt zwischen Energiewende und Artenschutz zu lösen und dabei hohe Standards für den Artenschutz zu bewahren. Es bewirkt vielmehr für den Natur-, Arten- und Landschaftsschutz eine Schwächung von historischer Tragweite“, erklärte Harry Neumann, Bundesvorsitzender der Naturschutzinitiative (NI) in einer Pressemitteilung vom 07.04.2022.

Datum
08.04.2022
Autor
AGW
Kategorie
Anhänge
--
Quellen
--
lesen auf www.naturschutz-initiative.de

Lesen Sie bitte weiter unter dem beigefügten Link.


Diese Seite teilen
Headline

here be text