Die AGW befragt die Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen Bundestag in der Region Eifel und Börde zu den Themen Klima- und Naturschutz sowie Schutz der Menschen

Es geht um sehr viel für die Menschheit und die Natur in den nächsten Jahren. Bei zwei UN – Umweltgipfeln in diesem und im nächsten Jahr sollen Wegmarken für eine klimaneutralere Welt und für ein Ende des Artensterbens gesetzt werden. Doch während der rein technische Klimaschutz das Zentrum der politischen Debatte in Deutschland dominiert, fristet das politische Ringen um den Schutz von Mensch und Natur bisher ein Schattendasein. So überbieten sich zur Rettung des Klimas politische Parteien vor der Bundestagswahl mit flächendeckenden Ausbauplänen für Windkraftanlagen im ländlichen Raum, ohne auf die Belastungsgrenzen von  Mensch, Natur und Landschaft Rücksicht zu nehmen. Nicht nur in der Eifel und Börde sollen hierfür die letzten unzerstörten Landschaften und hochsensible Ökosysteme geopfert werden.

Datum
05.09.2021
Autor
AGW
Kategorie
Anhänge
Quellen
--

Die AGW Eifel hat deshalb die Kandidatinnen und Kandidaten für den neuen Bundestag aus den Wahlkreisen Düren (90) und Euskirchen – Rhein – Erft –  Kreis II (92) gefragt, ob sie sich in der neuen Legislaturperiode nicht nur für einen naturverträglichen Ausbau der Windkraft einsetzen werden, sondern auch für die Menschen eintreten werden, denen durch Windkraftanlagen ihre Lebensqualität und Gesundheit verloren gehen.

Geantwortet haben bisher Marion Sand (Bündnis 90 / Die Grünen), Dietmar Niethan MdB (CDU) und Thomas Rachel MdB (SPD). Von den übrigen Kandidatinnen und Kandidaten hat Markus Herbrand MdB (FDP) seine Antwort angekündigt, allerdings ist sein Wohnort in Schleiden – Gemünd besonders von der Flutkatastrophe betroffen. Detlef Seif MdB (CDU) ist sehr engagiert bei der Umsetzung der Aufbauhilfen für die Flutopfer und bittet daher um Verständnis, dass er aus zeitlichen Gründen unsere Fragen nicht zeitnah beantworten kann. Durch regelmäßige Gespräche zwischen Herrn Seif und Vertretern der AGW sind uns seine politischen Positionen zum Thema bekannt.

Die noch eingehenden Antworten werden wir selbstverständlich auf unserer Webseite nachträglich einstellen.

Wir bedanken uns bei Frau Sand sowie bei Herrn Niethan und Herrn Rachel für die ausführliche Beantwortung unserer Fragen!

Ihre Antworten geben wir im vollen Wortlaut in der beigefügten Anlage wieder.

Anhänge

Schlagworte

Bundestagswahl 2021

Diese Seite teilen
Headline

here be text